Abgeschlossene Projekte

Abbau der Hochwassersicherungen

Am 8. und 9. Januar 2011 wurden an der Unterstraße und an der Deichstraße mobile Wände errichtet und anschließend die Stützbalken und Dammbalken zusätzlich gesichert. Wie schon zuvor den Anwohnern verkündet, werden diese Sicherungsmaßnahmen zum Hochwasser-.Sessionsende abgebaut.

Weiterlesen: Abbau der Hochwassersicherungen

Übung am Samstag 16.01.2010 erfolgreich verlaufen

Kurzbericht über die Übung mit Mängel- und Verbesserungs-Anmerkungen
Zusammenfassung

Das Ziel dieser Übung war es, die Deichmauer zwischen den Stationen 3+080 und 3+405 entlang der erfolgten Notertüchtigung im Falle eines Extremhochwassers zu verteidigen. Dazu sollten die eingesetzten Geräte und Materialien bewertet werden, um Fehler und Schwächen im Konzept und im Material zu erkennen. Dieses Ziel wurde vollständig erreicht. Bei der Übung ergaben sich folgende Erkenntnisse:

Weiterlesen: Übung am Samstag 16.01.2010 erfolgreich verlaufen

Die Rissbildung im Mauerwerk und die Folgen

Einleitung und Erläuterung des so genannten "Beweisicherungsverfahrens"
Zunächst die Erläuterung des "Beweissicherungsverfahrens

(Seite „Selbständiges Beweisverfahren“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. Juni 2009, 11:22 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Selbst%C3%A4ndiges_Beweisverfahren&oldid=61468175 (Abgerufen: 3. Januar 2010, 14:30 UTC))

Das selbständige Beweisverfahren (früher: Beweissicherungsverfahren) ist im deutschen Zivilprozess ein gerichtliches Verfahren, welches dem eigentlichen Zivilprozess, dem Hauptsacheverfahren, durch einen entsprechenden Antrag vorgeschaltet werden kann, um in Fällen mit einer gewissen Eilbedürftigkeit eine Beweissicherung zu gewährleisten, wenn hieran ein rechtliches Interesse besteht oder auch zu dem Zweck, aufgrund der gewonnenen Ergebnisse ein weiteres streitiges Gerichtsverfahren zu verhindern. Grund ist die unter Umständen lange Verfahrensdauer, die den Verlust von Beweismitteln besorgen lässt.

Weiterlesen: Die Rissbildung im Mauerwerk und die Folgen

Dehnungsfugen erneuert

In der Zeit von Juli bis September 2008 wurden in der Deichmauer auf einer Länge von 1.079 Meter in den Dehnungsfugen die alten Fugenabdichtungen einschließlich des Hinterfüllmaterials entfernt, die Fugen gesäubert und mit neuem Dichtungsmaterial ausgefüllt.

Weiterlesen: Dehnungsfugen erneuert

Der Deichverteidigungsweg - ein neuer "Deichfuß"

Bereits in den 70ern hatte der Oberdeichinspektor mehrfach nach Ortsbesichtigungen darauf hingewiesen, dass beim Bau des Deiches zwischen Rheinfeld und Zons 1928 und bei der Deicherweiterung 1982 "ein Zugang zum Deich glatt vergessen wurde".

Weiterlesen: Der Deichverteidigungsweg - ein neuer "Deichfuß"

Die Deichsanierung

Mitte der Achtzigerjahre ließ das Staatliche Umweltamt (StUA) Krefeld die Standsicherheit der Deiche im Regierungsbezirk Düsseldorf überprüfen. Es zeigte sich, dass viele Deichabschnitte keine ausreichende Standsicherheit hatten und zu niedrig waren für das 1977 von der Bezirksregierung festgelegte Bemessungshochwasser.

Weiterlesen: Die Deichsanierung